...

OPC® Prepaid Verzehrkarte

Die optimale OPC® Lösung für das Nichtraucherschutzgesetz

Die Verschärfung des Nichtraucherschutzgesetzes kann unter Umständen ein höheres Check-In/Check-Out-Aufkommen bei Objekten ohne Außenbereich verursachen. Bei einem vollen Objekt und einer ungünstigen Eingangs-/Ausgangssituation, kann das Gästeverhalten für deutlich mehr Stress an der Kasse und an der Tür sorgen.

Kein Grund um auf das sichere OPC® One Point Cash® System und die vielen Vorteile des bargeldlosen Betriebes zu verzichten.

OPC® bietet gerade für die Clubs, die aufgrund einer ungünstigen Eingangssituation besonders von den Auswirkungen des Nichtraucherschutzgesetztes betroffen sind, die optimale Lösung an:

OPC® One Point Cash® System - Prepaid.

 

So funktioniert´s:
Am Eingang wird der Eintritt „bar“ kassiert. Je nach Veranstaltung wird ein Mindestverzehr erhoben. In diesem Fall erwirbt der Gast  eine Mindestverzehrkarte, die nur für den aktuellen Geschäftstag gültig ist.
Zusätzlich kann der Gast auch eine  OPC® Prepaid Ver-zehrkarte  (evtl. gegen Pfandbetrag) erwerben. Hier sind unterschiedliche, kundenindividuelle Guthabenbeträge    (z. B. 5,00 EUR, 10,00 EUR, 25,00 EUR, 50,00 EUR etc.) möglich.
Da es sich um eine Guthabenkarte handelt, kann der Gast jederzeit das Objekt zum Rauchen verlassen, beim Wiedereintritt zeigt er nur sein Eintrittsticket und/oder seinen Eintrittstempel (Bändchen, etc.) vor.
Möchte der Gast das Objekt endgültig verlassen, nimmt er entweder seine OPC® Prepaid Verzehrkarte für den nächsten Besuch mit oder  gibt diese am OPC® Kartenleseterminal ab, um sich den Restbetrag (evtl. Pfandbetrag) auszahlen zu lassen.


Vorteile für den Clubbetreiber:
• der Mindestverzehr bleibt erhalten
• kein Inkassorisiko
• sichere bargeldlose Abrechnung
• der Check-Out wird vereinfacht

Außerdem muss das OPC® Kartenleseterminal nicht mehr zwingend im Eingangsbereich aufgestellt werden, sondern kann jetzt überall im Objekt platziert werden.

Die OPC® Prepaid Verzehrkarte kann hinsichtlich der grafischen Gestaltung (Layout, Logo, Kartenaufbau, Werbepartner), der funktionellen Gestaltung (Verzehrwert, Garderoben-/Flaschen-/Pfandfelder, Nummerierung) sowie der marketingtechnischen Funktionen, wie Flyer-/Gutscheinfeld, Freiverzehr, VIP-Ticket, kundenindividuell aufgebaut werden.


Verkaufsvorgang:
Der Verkaufsvorgang bleibt bestehen. Jede Bestellung wird entsprechend ihrem Wert durch das Servicepersonal mit der OPC® Codierzange auf der Karte markiert, bzw. entwertet.  Bei Verkauf der OPC® Prepaid Verzehrkarten gegen Pfand, stehen alle Verkaufstransaktionen in einem Kassenreporting nach Betriebsschluss zur Verfügung.

Zentrale Trier

Diedenhofener Str. 22
D-54294 Trier
E-Mail: info@opc.de  
Tel.: +49 (0) 651-8408-0
Fax: +49 (0) 651-8408-150